Faire-Tarife
Faire Tarife.

Mit einer Netto-Police sind die Anforderungen von Verbraucherschützern und Gesetzgeber nach einer kundengerechten Versicherungslösung erfüllt und der Kunde muss nicht – wie so oft bemängelt – die ersten Jahre für diverse Kosten aufkommen.

Beste-Kostentransparenz
Beste Kostentransparenz.

Durch einen separaten Abschluss- und Beratungsvertrag wird die Vergütung auf den Cent genau ausgewiesen und der Kunde weiß genau wofür er bezahlt. Es fallen keine versteckten Vergütungen für den Vermittler an.

Kaum-Kosten
Sehr geringe laufende Kosten.

Es gibt keine Bestandsprovisionen für den Vermittler, wodurch die laufenden Kosten für den Kunden sehr gering ausfallen. Mögliche Zahlungen seitens der Fondsgesellschaften, in welche der Kunde investiert hat, werden ihm auch wieder gutgeschrieben.

Ablaufleistung
Mehr Rendite.

Aufgrund der sehr geringen Kosten und das von Beginn an ein Großteil der Einzahlungsbeträge effektiv investiert wird, haben unsere Kunden eine markant höhere Rendite als bei einer Brutto-Police.

Brutto ist nicht gleich Netto.

Brutto-Police
Bei einer normalen Rentenversicherung (Brutto-Police) bezahlen die Kunden erst einmal bevor Sie etwas bekommen. In den meisten Fällen sogar 15 Jahre lang. Dies sind u.a. Kosten für den Vermittler (Provisionen), Abschluss-und Bearbeitungsgebühren der Versicherungsgesellschaft, welche von Ihnen über einen langen Zeitraum getragen werden.

Dies geht zu Lasten des Vermögens bzw. der Rente vom Kunden, da sich die damit verbundene Rendite automatisch reduziert.

Netto-Police
Brutto ist nicht gleich Netto. Bei einer Netto-Police handelt es sich um ein neues Modell in der privaten Altersvorsorge. Es fließen keine Provisionen, Vergütungen oder Ähnliches zwischen der Versicherungsgesellschaft und dem Vermittler. Ferner sind die Verwaltungskosten sowie Kapitalkosten deutlich geringer und werden zum Teil dem Kunden innerhalb seiner Police wieder gutgeschrieben.

Durch diese Faktoren erhöht sich die Rendite und das Vermögen gleichermaßen.

Direkte Kostenvergleich.
bruttovsnetto

Beim direkten Kostenvergleich wurde eine Rendite von 3% pro Jahr angenommen.

Es zeigt sich deutlich, dass in den ­ersten Jahren ein markanter Anteil der Monatsbeiträge in die Kostenstruktur der Brutto-Police fließen und nicht für den Vermögensaufbau ­verwendet wird. Selbst nach 13 Jahren hat der Kunde immer noch eine negative Rendite von rund 0,5%.

Dem gegenüber steht die Netto-Police, welche im ­gleichen Zeitraum eine Rendite von 18% abzüglich aller Gebühren erwirtschaftet hat.

Dank der geringen Kostenstruktur der Netto-Police ­hat der Kunde die Möglichkeit schon im ersten Jahr eine ­positive Rendite für den Vermögensaufbau zu erwirtschaften.

Mehr über unsere Vorsorgelösung.